Cultivating

Seit vier Jahrzehnten herrscht in Afghanistan Krieg. Es ist mittlerweile das ├Ąrmste Land Asiens, Gefahr und Unsicherheit sind Teil des Alltags. Doch das Land ist mehr als nur Taliban und Terror. Die Menschen in den Stra├čen tragen ein stolzes L├Ącheln in ihren Gesichtern. Auf den Bazaren findet gesch├Ąftiges Treiben statt und es wird eine Gastfreundschaft zelebriert, die einem sonst nur selten begegnet. Genau dieses Lebensgef├╝hl brachten wir mit dem Klub Kabul f├╝r zwei Tage nach Berlin.

 

Bei Vortr├Ągen, Workshops, einer Fotoausstellung, kulinarischen K├Âstlichkeiten und meisterlicher Musik erlebten die Besucherinnen und Besucher die vielseitigen Kultur und das unvergleichbaren Lebensgef├╝hl von dem Land an der Seidenstra├če. ├ťber ein begehbares Live-Portal zwischen Berlin und Kabul ├╝berzeugte Afghanistan hautnah mit seiner beispiellosen Gastfreundschaft. Wir erkundeten mit verschiedenen Expertinnen und Experten den Alltag der Menschen in Afghanistan, diskutierten ├╝ber wirtschaftliche Perspektiven und Prozesse. ├ťber 2.000 Besucherinnen und Besucher lie├čen sich in die Welt der afghanischen Musik und Lyrik entf├╝hren, wir sprachen ├╝ber die Bedeutung von Esskultur und verkosteten die Vielfalt afghanischer G├Ąrten und Felder.

 

Datum: 06. – 07.10.2018

Ort: Berlin

 

Unterst├╝tzer:

Gef├Ârdert durch Engagement Global mit Mitteln des: Bundesministerium f├╝r wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Conflictfood

Markthalle Neun

 

Mitwirkende: 

Belal El-Mogaddedi, Afghanistan-Experte

Christina Feldt, Fotografin

Rada Akbar, Fotografin

Noor Nazrabi. Autor

Ustad Gulam Hussain, Musiker

Mirwais Meda, Musiker

Julica Norouzi, Autorin

Markus Schlaffke, Musikwissenschaftler

Slow Food Berlin

The Poetry Project 

Shared Studios